Wirkungsvolle Unterstützung in Krisensituationen.

Coaching nimmt einen immer größeren Stellenwert in der Persönlichkeits- und Unternehmensentwicklung ein. Als Dienstleistung - für uns insbesondere für Führungskräfte der oberen und mittleren Funktionsebenen - wird unter "Coaching" eine zeitlich begrenzte Arbeitsbeziehung verstanden, in dem der Coach mit seinem Klienten einen individuell gestalteten, unterstützenden Beratungsprozess eingeht. Der Business-Coach übernimmt dabei - im Gegensatz zur klassischen Beratung - keine operativen Aufgaben, sondern trägt vielmehr dazu bei, dass der Klient die ihm möglichen Ziele selbständig und eigenverantwortlich erreicht. Die Beziehung zwischen Coach und Klient verläuft diskret, auf Augenhöhe und im beidseitigen Verständnis für Vertrauen und Respekt. Integrität, Seriosität und Wahrnehmungsfähigkeit sind die Grundtugenden eines Coachs, der seinen Beruf wie wir als Berufung versteht.

Coaching und Therapeutische Kompetenz

In Krisensituationen reicht das Repertoire des Business-Coachings meist nicht mehr aus. Dann bedarf es analytischer und stützender therapeutischer Interventionen. Hierzu bietet sich die sinnzentrierte Psychotherapie [Logotherapie] an. Sie wurde durch Viktor E. Frankl, Begründer der Dritten Wiener Schule für Psychotherapie [nach Freud und Adler], entwickelt. Ihr Schwerpunkt liegt darauf, mit Menschen an Wegen für ein gelingendes privates und berufliches Leben zu arbeiten. Mit ihrem auf kurzzeitige und sinnzentrierte Zusammenarbeit angelegten Format, lässt sie sich mühelos als guter Partner zum Business Coaching integrieren.

Mit dieser Kombination aus sinnzentrierter Therapie und Coaching ermöglichen wir unseren Klienten, mit uns an brisanten und erschütternden Themen zu arbeiten – auch an Themen, in denen man sich noch nicht als bedürftig für eine rein therapeutische Begleitung, aber bedürftiger als im klassischen Business-Coaching empfindet.


Wir verstehen uns im Krisencoaching als Auslöser und Begleiter einer von Ihnen gewollten Krisenüberwindung und Sinnfindung. Wie in unseren anderen Coachingformaten, dem Professional Coaching und dem Werte-Sinncoaching auch, beginnt das Krisencoaching mit einem ersten unverbindlichen Kennenlern-Gespräch, in dem Ihre Situation und unsere Arbeitsweise besprochen und aufeinander abgestimmt werden. Coachingziele, Erfolgsmessung, Rahmenbedingungen und Zeiteinsatz werden besprochen und dienen einer konkreten Vereinbarung über den weiteren Verlauf der Zusammenarbeit. Unsere Qualitätsleitlinien informieren Sie in diesem Zusammenhang über unsere Standards, die Ihnen zudem die Sicherheit geben, mit einem in Coaching und Therapie ausgebildeten Partner zusammen zu arbeiten, der seine Verantwortung für einen stimmigen Prozess kennt.

Inhaltlich folgen wir einem ‚Fahrplan‘, der unseren Klienten Stabilisierung, Klärungs- und Lösungshilfe vermittelt:

  • Erfragen der subjektiven Krisen- und Krisenbewältigungstheorie
  • Validierung der Belastung als normale Reaktion auf eine anormale Situation
  • Psychoedukative Krisenverlaufsinformationen und Aufbau ausreichender Coachingprozess-Transparenz
  • Zusammenfassende Analyse der Einzelfaktoren und Wechselwirkungen der Individualkrise
  • Gespräch über die ‚Rolle der Gedanken‘ im Kontext der empfundenen Last
  • Stabilisierende Interventionen mit Vermehrung von Hoffnung und Einsicht
  • Abbau von Demoralisierung, Modifikation dysfunktionaler Kognitionen und Aufbau selbstermutigender Affirmationen
  • Ressourcenhebung unter Zuhilfenahme diagnostischer Verfahren
  • Stärkung der Selbstachtsamkeit und Gespräch über selbstethisches Krisenverhalten
  • Wissenstransfer über Stress und Stressbewältigung
  • Klärung wiederkehrender Stressoren und Verhaltensempfehlungen im Umgang mit ihnen
  • Einüben kognitiver und imaginativer Methoden zum Umgang mit Folgewirkungen des Krisenereignisses
  • Revitalisierung der Wahrnehmungsvielfalt zur Kräftigung der Lebensfreude und Selbsterlaubnis
  • Entwicklung konkreter Handlungspläne
  • Würdigung der Krise als ‚systemisches Feedback’
  • Gespräch über Lernerfahrungen und Zukunftsgestaltung

Themen jüngst abgeschlossener Coachingmandate in unserem Spezialisierungsfeld "Krise"
  • Krisencoaching:
    Multiple Krisensituation – Gesundheit, Partnerschaft, Selbstsicherheit, negativ esoterischer Einfluss. Stabilisierungsinterventionen und Begleitung im Sinnfindungsprozess.
    Führungskraft, männlich, Anfang 50, 7 Sitzungen

  • Krisencoaching:
    Lebenskrise. Stabilisierung nach Verlust eines Kindes mit damit verbundener Familienproblematik. Sinnwidmungsprozess. Würdigung des Erreichten und Begleitung auf dem Weg zu neuen Werteverwirklichungsmöglichkeiten. Paararbeit zur robusten Krisenbewältigung.
    Führungskraft, männlich, Ende 30, Partnerin, Ende 30. 12 Sitzungen

  • Krisencoaching:
    Berufsaufstiegskrise nach negativem Feedback. Reflexion des persönlichen Wertesystems, Diagnostik der Sozialkompetenz, Entwicklung stimmiger Verhaltensoptionen im Berufsfeld.
    Führungsnachwuchskraft, Anfang 30, 4 Sitzungen

  • Krisencoaching:
    Beziehungs- und Berufskrise. Reflexion des durch die Familie projizierten Wertesystems sowie eigenen Entwicklungsschritte, Lebensgeschichtliche Aufzeichnung, Diagnostik psychischer Störungsmuster, Vorbereitung konkreter Handlungen zur Krisenbewältigung.
    Top-Manager, männlich, Mitte 50, 10 Sitzungen

  • Krisencoaching:
    Multiple Trennungskrise. Reflexion des persönlichen Wertesystems, Biografiearbeit und Diagnostik psychischer Störungsmuster. Vorbereitung konkreter Handlungen zur Krisenbewältigung mit Vorbereitung auf eine Mediation. Unternehmerin, Mitte 50, 9 Sitzungen